NFL Newsletter – Washigton DC hat einen Schwarzen Präsidenten!

NFL News

Die Trainingscamps sind in vollem Gange und der Season Opener ist noch 23 Tage entfernt! Wer bei den einzelnen Teams bis dahin überzeugen konnte, verraten euch unsere Fan-Autoren!


Jetzt den Newsletter jede Woche per Mail erhalten!


AFC

AFC EAST

Buffalo Bills (Autor:in gesucht!)

Jerry Hughes trainiert mit einem Face Shield, die Cornerbacks und Tight Ends fallen positiv auf – die Guards wurden bisher als der Schwachpunkt identifiziert und tausende Fans unterzeichnen eine Petition, um das zurzeit unbenannte Stadion “Marv Levy Stadion” zu nennen. Hintergrund: Der Vertrag über die Namensrechte mit New Era ist zu Ende gegangen und es wurde noch kein neuer Namenssponsor bekannt.

Head Coach Sean McDermott bleibt den Bills noch länger erhalten: Er unterzeichnete seine Vertragsverlängerung bis nach der Saison 2025. Sein Record liegt bisher bei gemischten 25 Siegen und 23 Niederlagen, mit zwei Playoff-Niederlagen.

Miami Dolphins (Jessica, @footballjessy, Autor:in gesucht!)

Vince Biegel, LB, erlitt am Dienstag eine Achillesfersen-Verletzung und fehlt nach Angaben des Miami Herald wohl für die ganze 2020er Saison. Weiter im Training wurde ein Score eingeführt, um die defensiven Spieler zu Turnovern zu motivieren. Grund? Die Dolphins erzielten letzte Saison lächerliche 16 Turnover. Außerdem geht die Tua/Fitzmagic-Diskussion (natürlich) weiter. 

New York Jets (Christian, @detroit_basket8)

Als Trainer die besten zwei Spieler innerhalb von wenigen Tagen zu verlieren dürfte nicht ganz einfach sein. Zuerst entschwand Jamal Adams nach Seattle (dazu gleich noch mehr), darüber hinaus wählte CJ Mosley auch noch den Opt-out und setzt für die kommende Saison aus. Die Erfahrung fehlt den Jets jetzt also nicht nur offensiv, sondern auch noch defensiv. Ein junges Team, das sich mitten in einer Pandemie beweisen muss. Keine einfache Aufgabe… 

Die Aufgabe wird nicht einfacher, wenn der Defensive Coordinator Gregg Williams gegen das neue Team von Adams, den Seahawks schießt. Williams sagte wörtlich, dass sich Adams bei den Seahawks “langweilen werde”. Pete Carroll meinte dazu, sie würden einfach weniger Fehler machen. The heat is on! 😉

New England Patriots (Lukas, @FichtenMoped_W)

Bei den Patriots ist endlich Camp-Time und es gibt wieder was auf den Plätzen der Facilities in Foxborough zu sehen. Nachdem am 12. August die Conditioning-Phase begann, wird seit Montag wieder Rüstung getragen, denn die Padded-Practices haben begonnen. Gute Nachrichten gibt es dabei besonders über unsere aktuell größte deutsche NFL-Hoffnung Jakob Johnson. Laut mehreren Patriots-Insidern lieferte der 25-jährige Stuttgarter am Montag einen überzeugenden ersten Trainingstag ab. Evan Lazar bezeichnete Johnson am Montag in seiner Zusammenfassung des Tages als „den Star“ der Trainingseinheit und auch ESPN-Reporter Mike Reiss war überzeugt von der Leistung des Deutschen und bemerkte über einen besonders guten Leadblock: „Would have made James Develin proud.“ Am Dienstag lag der Fokus eher auf dem Passspiel, wodurch es eher ruhig um Johnson blieb.

Ebenfalls von sich reden machen derweil auch die Rookies Kyle Duggger (Safety) und Josh Uche (Linebacker). Beide zeigten an den ersten Trainingstagen gute Leistungen und wurden entsprechend auch von der Presse gelobt. Weitere Überraschungen des Camps sind derweil Wide Receiver Devin Ross und Running Back Damien Harris, der in der Abwesenheit von Lamar Miller und Sony Michel (beide auf der PUP-Liste) zu überzeugen wusste.

Auch Roster-technisch hat sich während des Camps etwas getan. So verpflichteten die Patriots zuletzt neben Inside Offensive Lineman Ben Braden die beiden Tight Ends Paul Butler und Alex Ellis. Rookie-Center Dustin Woodard wird den Pats ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen, denn der 22-jährige Siebtrundenpick gab Ende letzter Woche bekannt seine Football-Schuhe an den Nagel zu hängen ohne einen Snap in der NFL gespielt zu haben. Weiterhin wurden Wide Receiver Quincy Adeboyejo und Defensive Liner Nick Coe gewaived. Special Teamer Brandon King wurde aufgrund einer Verletzung auf die Reserve/PUP-Liste gesetzt und wird somit mindestens die ersten sechs Regular Season Games verpassen.

AFC North

Baltimore Ravens (Nils, @NeilBeck29)

In kürze das wichtigste aus dem Training Camp: Die neue Saison kommt so langsam näher und die Ravens haben am Montag das erste mal mit Pads trainiert.  Leider hat sich im Training Camp der Cornerback Iman Marshall das  Kreuzband im rechten Knie gerissen und wird die gesamte Saison ausfallen. Cornerback ist eine der wohl am besten besetzten Positionen und wäre sportlich zu verkraften; schade ist es trotzdem. Darüber hinaus hat sich der Wide Receiver Chris Moore einen Finger gebrochen und wird ein paar Wochen ausfallen. 

Aus der Gerüchteküche gibt es ebenfalls Neuigkeiten: Der ehemalige Wide Receiver der Cowboys Dez Bryant soll mit den Ravens einen Workout-Termin vereinbart haben. Bryant ist ein physischer WR und passt damit grundsätzlich erstmal in das System, allerdings ist fraglich, wie viel er noch im Tank hat. Der 31 jährige ist seit 2 Jahren auf der Suche nach einem neuen Team.

Cincinnati Bengals (Olli, @The_Wall13)

Wie zu erwarten war haben die Bengals auf die mittlerweile ausgedünnte Besetzung in der Defensive Line reagiert und dafür drei Spieler verpflichtet. Der bekannteste ist Defensive Tackle Mike Daniels, der 2012 von den Green Bay Packers gedraftet wurde und dort sieben Jahr spielte. Die letzte Saison verbrachte er in Detroit und erhält von den Bengals nun einen Vertrag für 2020. Dazu hat man den Undrafted Free Agent Bryce Sterk vom Waiver von den Miami Dolphins geholt und auch Amani Bledsoe kam undrafted in die Liga, dies jedoch bereits 2019, wo er ein Jahr im Practice Squad der Tennessee Titans verbrachte, bevor er im Juli entlassen wurde. Beide sind Defensive Ends.  

Eine Entlassung haben auch die Bengals zu vermelden, so hat man sich von Running Back Rodney Anderson getrennt. Der 6th-Round-Pick war durch den Medizincheck gefallen, nachdem er sich im Vorjahr am Ende der Preseason am Knie verletzt hatte.  

Cleveland Browns (@piefke_96)

Die Browns haben DE George Obinna (23) und C Casey Dunn (25) verpflichtet. Entlassen wurden dafür DT Jeffery Whatley (24) und G Jovahn Fair (24). Außerdem war G Ronald Leary (31), zuletzt bei den Broncos aktiv, zum Vorspielen bei den Browns. Hier hat sich allerdings noch nichts ergeben.

Verzichten müssen den Browns vorerst auf DE Myles Garrett (24), der sich eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen hat und C JC Tretter (29), der sich einer Arthroskopie am Knie unterziehen musste. Während Garrett nur einige Tage aussetzen soll, ist der Plan bei Tretter, dass er zum Saisonstart gegen die Ravens wieder fit ist. Dies könnte Rookie C Nick Harris (21) erlauben sich während des Training Camps ein wenig in den Fokus der Coaches zu spielen. Ebenfalls vorerst aussetzen muss RB Nick Chubb (24). Er verließ das Trainingsfeld nach einem hohen Tackle durch LB Mack Wilson (22) mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung.

Unterdessen meldeten sich die Owner Dee und Jimmy Haslam zu Wort. Sie hoffen darauf, dass die Browns in der kommenden Saison angesichts der COVID-19-Pandemie vor 14.000 Zuschauern spielen könnten. Dies hängt letztendlich von einer Entscheidung des Gouverneurs von Ohio, Mike DeWine, ab. Außerdem erklärten sie, dass sie QB Baker Mayfield (25) bei seiner Entscheidung während der Hymne knien zu wollen unterstützen.

Pittsburgh Steelers (Andreas, @Kaliba1893)

Big Ben will es nochmal wissen! Am Rande des Training Camps sagte er, dass er zwar keine 10 Jahre mehr habe, dass er sich aber nach seine Reha dennoch verjüngt und fit fühle und nochmal angreifen wolle. Ebenfalls von seinem Team überzeugt ist TE Vance McDonald, der in den Steelers eine der besten Offenses der NFL für 2020 sieht. In weniger guten News erlitt Rookie Guard Kevin Dotson eine Knieverletzung. Wie lange er ausfällt, ist noch nicht klar.

AFC South

Houston Texans (Toffi; @TexansNationDACH)

Die ersten Trainingseinheiten sind in den Büchern. Jetzt kommen die News Schlag auf Schlag. 

DT P.J. Hall (25) wurde verpflichtet. Zuletzt war er bei den Raiders und wurde für einen Conditional 7th Round Pick zu den Vikings getradet. Er bestand das Physical nicht und der Trade kam nicht zustande. Er wurde entlassen und läuft jetzt für uns auf. 

Für Pechvogel OLB Duke Ejiofor endete das erste Workout auf der IR-Liste. Letztes Jahr riss er sich die Achillessehne und verpasste die gesamte Saison. Diesmal ist es das Kreuzband. Mit einem Einsatz in der kommenden Saison ist nicht zu rechnen. Im Training werden Jacob Martin und John Greenard vermehrt eingesetzt um zu sehen wer eher in den Spot passt. 

Vor der Saison sollen noch zwei große Verlängerungen über die Bühne gehen. Es handelt sich um QB Deshaun Watson und ILB Zach Cunningham (AFC Tacklelleader 2019). Um dafür Cap frei zu machen wurde der Vertrag von DE Angelo Blackson (27) restrukturiert. Man holte 1,5 Mio $ mehr Cap raus. Zuvor wurden die Verträge von den O-Linern Fulton und Kelemete ebenfalls überholt. 

WR  Kenny Stills wurde von der NFI List in den Kader geholt. ILB Dylan Cole kommt von der PUP Liste wieder ins Team.

Indianapolis Colts (@ColtsNewsGER)

In Indy gabe es diese Woche das erste für Medienvertreter offene Training. Dabei wurde vor allem die gute Connection von QB Philip Rivers und WR TY Hilton gelobt. Ohne weiter ins Detail gehen zu wollen, dürfte die DL dem ersten Anschein nach auch eine andere Qualität erreichen, was vornehmlich der Verpflichtung von DT Buckner geschuldet ist. Auch Rookie RB Jonathan Taylor präsentierte sich mit beeindruckender Physis. Eine Kurzzusammenfassung der “offenen” Trainings findet ihr auf meinem Twitter-Account.

Mit CB Tremon Smith hat man zudem Verstärkung für die (durch Opt-outs) ausgedünnte Secondary verpflichten können. Smith spielte als Journeyman fast ausschließlich Special Teams seitdem er 2018 von den Chiefs gedraftet wurde.

Eine traurige Nachricht zum Abschluss: der langjährige OL-Coach (Manning-Ära) der Colts, Howard Mudd, ist letzte Woche an den Folgen eines Motorradunfalls verstorben. Mudd galt in NFL-Kreisen als Offensive-Line-Guru und seine Mudd Method wird noch lange die Art und Weise wie Offensive Lines spielen und trainieren maßgeblich beeinflussen.

Jacksonville Jaguars (Keenan, @JAGSnGOATs)

Back to football in Duval County. Nachdem die Jaguars relativ gesund in die erste Phase des Training Camps gestartet waren, gibt es in den letzten Tagen gleich mehrere Hiobsbotschaften. K’Lavon Chaisson (Edge) hat einen Muskelfaserriss und Myles Jack (OLB) ist krank. Schlimmer noch ist die Verletzungen von Josh Oliver (Bruch im Fuß). Rodney Gunter, zweitteuerster Spieler der Free Agency muss wegen eines Herzfehlers seine Karriere beenden. Er wird ein Angebot für eine Coaching-Stelle erhalten. 

Aus den ersten Trainingseinheiten gibt es positive Eindrücke von Gardener Minshew und seiner wichtigsten Waffe, WR DJ Chark. Insbesondere aber zieht Zweitrunden-Rookie Laviska Shenault eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Laut WR-Coach ähnelt der Rookie dem ehemaligen Star-Receiver der Texans, Andre Johnson. Defensiv zeigt Josh Allen weiterhin großes Potential und dominiert in 1-on-1 drills. Viele Ungewissheiten und einige Verletzungssorgen. Die jungen Spieler werden uns aber mit Sicherheit viel Freude bereiten.

Tennessee Titans (@GermanTitans_EV)

AFC West

Denver Broncos (Jonas, @JonasDerksen)

Kurze Info bezüglich des Training Camps vorweg: Für einen Überblick zu dem was auf dem Platz passiert ist, könnt ihr gerne auf meinem Twitter Profil vorbeischauen. Dort findet ihr alles wichtige zu den jeweiligen Trainingseinheiten kompakt zusammengefasst.

Des Weiteren sind unter anderem folgende Reporter vor Ort und twittern Live vom Training Camp: Benjamin Allbright, Andrew Mason, Nick Kosmider, Ryan Edwards, Brandon Krisztal und Zac Stevens.

Die Broncos haben Right Tackle Demar Dotson für ein Jahr unter Vertrag genommen. Der 34-jährige hat bereits elf Jahre bei den Tampa Bay Buccaneers gespielt, nachdem er 2009 als UDFA in die NFL gekommen ist. 

Defensive Lineman Jonathan Harris wurde auf die non-football illness Liste gesetzt. Diese ist für Spieler vorgesehen die sich ohne Bezug zum Football verletzt haben. Harris kam 2019 nach Denver und brachte es in drei Spielen auf insgesamt sechs Tackles.

Tight End Austin Ford wird für die nächsten vier bis acht Wochen ausfallen. Er zog sich während eines Workouts ein Verletzung am Knie zu. In der letzten Offseason hatte sich der 25 jährige im Preseason Spiel gegen die Seattle Seahawks das Kreuzband gerissen und fiel die gesamte Saison aus.

Am Samstag haben die Broncos die Verpflichtung von Defensive Lineman DeShawn Williams bekannt gegeben. Aufgrund der Tiefe auf in der Interior Defensive Line ist es eher unwahrscheinlich, dass er den Roster Cut überstehen wird. 

Fullback Andrew Beck ist am Dienstag wieder in das Teamtraining eingestiegen. Er war vor gut zwei Wochen positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

Kansas City Chiefs (Andri,@toender_ffbro)

Der nächste Superstar unterschreibt! Travis Kelce wird die nächsten 6 Jahre bei den Chiefs verbringen und dabei 14-15 Mio jährlich verdienen.

Kaum zu glauben, dass mit Chris Jones, Patrick Mahomes und Travis Kelce in einer Offseason verlängert werden konnte, in der zu Beginn 171$ zur Verfügung standen.

Zudem wurde auf der TE Position noch Daniel Helm als Free Agent ins Team geholt. Er war 2019 UDFA und kam letzte Saison bei den 49ers nur in der Preseason zum Einsatz.

Las Vegas Raiders (Philip, @phlp93)

Defense End Maxx Crosby kehrte, nach dem er positiv auf Covid-19 getestet wurde, wieder ins Trainingscamp der Raiders zurück.

Nach dem ersten Training mit Pads trat er noch nach der ersten Einheit vor die Presse und zeigte sich begeistert über die Arbeit des neuen D-Line Coaches Rod Marinelli und die Entwicklung des gesamten D-Line corps.

Bei den 1vs1-Übungen zwischen Wide-Receiver und Cornerback fiel vor allem Rookie WR Bryan Edwards positiv auf. Auch Coach Gruden zeigte sich “impressed”.

Die Defensive Backs wendete bei diesen Übungen eine neue Technique an, weshalb das Erscheinungsbild nicht das Beste war. 

Offensive Tackle trainierte unter Anwesenheit der Presse bisher nicht, weshalb veteran Sam Young für ihn im Training zum Einsatz kam.

Los Angeles Chargers (Autor:in gesucht!)

NFC

NFC East

Dallas Cowboys (Patrick, @kampfokapi)

Die Cowboys haben diese Woche weiter an ihrer Defensive Line gearbeitet und mit dem viermaligen Pro Bowler Everson Griffen eine namhafte Verstärkung verpflichtet. Der 32-jährige Defensive End wird höchstwahrscheinlich auf der rechten Seite der Line spielen und mit seiner Gefährlichkeit auch DeMarcus Lawrence auf der linken Seite im Pass Rush unterstützen. Griffen hat bei den Cowboys einen Einjahresvertrag über sechs Millionen Dollar unterschrieben. Nachdem er die notwendigen Covid-19 Tests hinter sich gebracht hatte, war er auf dem Trainingsgelände der Cowboys gesehen worden und führte dort mit einigen Personen erste Gespräche. 

Um einen Kaderplatz für Griffen zu schaffen, wurde der 24-jährige Defensive End Jalen Jelks von den Cowboys entlassen. Jelks wurde 2019 in der siebten Runde gedraftet und verbrachte seine Rookie Saison auf der Injured-Reserve-Liste.  

Der begnadigte Pass Rusher Aldon Smith, der seit 2015 keinen Snap in der NFL gesehen hat, scheint im Trainingscamp der Cowboys einen guten Eindruck zu hinterlassen. Während man auf die Ankunft von Everson Griffen wartete, konnte Smith wertvolle Trainingszeit in der ersten Reihe sammeln. Man sollte dennoch nicht zu viel von Smith erwarten. Eine Saison wie 2012, als er 19,5 Sacks erzielte, wäre mehr als überraschend. Eher sollte man zufrieden sein, sollte Smith eine gute Rolle in der Rotation spielen.

Die große Schreckensnachricht kam am Montag. Neuzugang Gerald McCoy verletzte sich beim Training. Der 32-jährige Defensive Tackle, der in dieser Offseason einen Dreijahresvertrag bei den Cowboys unterschrieb, fiel im Training auf den Boden und es wurde von einer Beinverletzung berichtet. Nach einigen Stunden und Untersuchungen wurden die Befürchtungen wahr: 

Der sechsmalige Pro Bowler fällt mit einem Sehnenriss im Quadrizeps für die komplette Saison 2020 aus! 

Überraschenderweise haben sich die Cowboys bereits am Dienstag von McCoy getrennt. Nachdem der Spieler am Morgen die benötigte Operation über sich ergehen ließ, wurde er am Nachmittag von den Cowboys entlassen. Durch eine Vertragsklausel, die unter Anderem den rechten Quadrizeps als Risiko ausweist, war es den Cowboys möglich, den Vertrag aufzulösen, sodass McCoy lediglich seinen Signing Bonus in Höhe von drei Millionen Dollar erhält. Somit eröffnen sich den Cowboys durch diese Entlassung zusätzlicher Cap Space von 3,25 Millionen Dollar. Dennoch scheint es Interesse daran zu geben, einen Vertrag für die nächste Saison auszuhandeln.

Der Defensive Tackle Dontari Poe, der bisher nicht am Training teilnehmen konnte, bestand seine Untersuchungen und wurde auf die Liste der aktiven Spielern gesetzt. Nach der Verletzung von McCoy wird Poe höchstwahrscheinlich der DT Nummer eins der Cowboys in der Saison sein.

Desweiteren wurde Offensive Tackle Pace Murphy zum 80-Mann-Kader für das Trainingscamp hinzugefügt. Murphy war zuletzt in Kansas City, obwohl er noch keinen Einsatz in der NFL feiern durfte.

New York Giants (Emil, @schnapke/ @GiantsGER)

Endlich ist es soweit, seit einigen Tagen hat offiziell das Trainingscamp begonnen! Erst kamen Quarterbacks, Rookies und Verletzte und wenige Tage später folgte dann das restliche Teams. Schlüsselspieler wie Evan Engram, die die letzte Saison verletzungsbedingt nicht durchspielen konnten, wirkten allesamt fit. Montag gab es dann das erste Training in Pads. Dabei machten in der Offense vor allem Wide Receiver Corey Coleman und Rookie Wide Receiver CJ Board auf sich aufmerksam. In der Defensive fiel zudem Rookie Cornerback Darnay Holmes positiv in den 1-on-1 Drills auf. 

*Breaking*

Allem Anschein nach wurde Kicker Chandler Catanzaro diese Woche (Montag 17.08.20) entlassen um Platz für Kicker Graham Gano zu machen. Gano muss noch das COVID Testing und einen Fitnesstest bestehen, danach sollte die Verpflichtung offiziell gemacht werden. 

Philadelphia Eagles (Jessica, @footballjessy)

Washington Football Team (Autor:in gesucht!)

In Washington geht es hoch her. Jason Wright ist der erste schwarze Teampräsident in der NFL-Geschichte. Die Nachricht schlug daher natürlich große Wellen in der ganzen NFL. Die Frage ist jetzt, ob Ron Rivera und Jason Wright die Arbeitskultur, bisher von Angst und Belästigungen gegenüber Frauen geprägt, nachhaltig ändern können. Vor allem in finanziellen Angelegenheiten ist die Frage angebracht, wie viel Macht Wright tatsächlich hat, so ist Owner Dan Snyder doch nicht unbedingt als spendabel bekannt. Ein gutes Zeichen und eins in die richtige Richtung ist diese “Verpflichtung” allemal.

NFC North

Chicago Bears (Alex, @shuric8)

Die Chicago Bears und die Stadt Chicago haben sich darauf geeinigt, dass diese Saison bis auf weiteres keine Fans ins Soldier Field Gelassen werden. Sobald es als sicher und angemessen erachtet wird, werden die Tore im Soldier Field wieder geöffnet.

Cordarrelle Patterson nimmt bei den Meetings der Runningbacks und nicht der Receiver teil. Damit reagiert Headcoach Matt Nagy auf die spärlich besetzt Runningback Position der Bears. Schon bei den Patriots wurde Patterson öfters als Runningback eingesetzt, ist für ihn also nichts neues.

Nachdem Eddie Goldmann bekannt gab 2020 wegen COVID-19 auszusetzen, sind die Bears auf der Suche nach einem Nose Tackle. Aber anstatt auf der Free Agency zu suchen, testen sie eigene Spieler für diese Position. Den Anfang durfte DT Bilal Nichols beim ersten Training mit den Pads machen. Ihm werden noch John Jenkins, Abdullah Anderson und Brent Urban folgen, wenn man nach D-Line Coach Jay Rodgers geht.

Seit Montag kann man die erste Folge von „1920 Football Drive“ auf chicagobears.com sich ansehen. Die Idee dahinter ist, dass man den Fans das Trainingscamp der Bears nahebringen möchte.

Roster Moves:

– Safety Margui Christian wurde verpflichtet. Damit wird auf das opt out von Jordan Lucas für 2020 reagiert. Der erst zu Beginn der Offseason einen Jahres Vertrag in Chicago unterschrieben hatte. 

– Kicker Ramiz Ahmed wurde entlassen. Somit bleibt Eddie Pineiro zweite Saison hintereinander Kicker der Bears.

Detroit Lions (Manuel, @_ManDet_)

Die Lions verpflichteten RB Jonathan Williams, welcher zuvor bei den Indianapolis Colts gespielt hat. Er wurde 2016 in der fünften Runde von den Buffalo Bills gedraftet. Williams dürfte mit Bo Scarbrough um einen Kaderplatz hinter Kerryon Johnson und D‘Andre Swift kämpfen. Um Platz im Roster zu schaffen, wurde RB Wes Hills entlassen.

Einer der wenigen unbestrittenen Playmaker im Roster der Lions ist WR Kenny Golladay. Er führte in der letzten Saison alle Receiver in Touchdown-Receptions und Receptions über 25yd an. Umso mehr freut es zu hören, dass Golladay nun in einem Interview sagte, dass er selbst eine baldige Vertragsverlängerung erwarte. Experten gehen davon aus, dass Golladay nach der Verlängerung in der Top-10 der bestverdienenden Receiver der Liga landen wird.

Green Bay Packers (Max, @KaesekopfDE)

Tim Boyle rockt! Die Packers müssen sich zunächst wohl noch keine Gedanken machen, ob bei einem Ausfall von Rodgers Neuzugang Jordan Love bereit für die NFL ist. Der lernt noch das Playbook und versucht, sich die NFL-Geschwindigkeit anzutrainieren. Derweil überzeugt Boyle im Training Camp mit klasse Würfen, die er auch noch sicher an den Mann bringt.

Außerdem bleibt Kenny Clark, der junge Nose Tackle, für die nächsten vier Jahre in Green Bay. Er unterschrieb sein neues Arbeitspapier, nachdem ihn sein Agent am Tag vor dem Training Camp aus dem Bett geklingelt hatte und ihm die frohe Botschaft über ein Angebot der Packers über 70 Mio (25 Mio Signing Bonus, ausgeschüttet über die nächsten Monate) verkündet hatte. Clark sagte nach eigenen Angaben “let’s do it” und unterschrieb vor dem ersten richtigen Training seinen Vertrag. Er stieß ein paar Minuten später zum Team und wurde dann natürlich entsprechend von seinem Teamkameraden gefeiert. Der Vertrag macht ihn zum bestbezahlten Nose Tackle der NFL. Zu Recht, denn er ist mit seinen jungen 24 Jahren (!) auch der beste Nose Tackle der NFL, er bewies sich in den vergangenen Jahren nicht nur durch ein konstant gutes Spiel gegen den Lauf, sondern sorgte trotz der undankbaren Situation in der Mitte der D-Line auch noch für regelmäßige QB Pressures, Hits und Sacks – und ein weiteres wichtiges Zeichen: Er verbessert sich jedes Jahr.

Minnesota Vikings (Gustav, @GustavGirn)

NFC South

Atlanta Falcons (Ale / Falcons Germany, @ATL_Falcons_GER)

Nach monatelangen Fragen und Bedenken darüber, wie die NFL-Teams die Fans sicher in die Stadien lassen werden, haben wir nun unsere Antwort von den Atlanta Falcons:
“Das können wir nicht tun. Zumindest nicht in naher Zukunft!”

Die Falcons gaben offiziell bekannt, dass die Fans mindestens bis Oktober nicht in die Stadien gelassen werden. Das sind nun vier Spiele im Mercedes-Benz Stadium ohne Fans, wobei die beiden Preseason-Games bereits abgesagt wurden und die Spiele im September nur auf leeren Plätzen ausgetragen.
Dies wird ein harter Start für die Falcons werde. Sie beginnen die Saison mit den Seattle Seahawks zu Hause, den den Dallas Cowboys auswärts, den Chicago Bears zu Hause, den Green Bay Packers in Wisconsin und sind dann am 11. Oktober Gastgeber der Carolina Panthers. Wir wissen sicher jetzt, dass die Falcons gegen die Seattle Seahawks (13.9.20) und die Chicago Bears (27.9.20) ohne Fans im Stadion spielen werden.
Das frühestmögliche Spiel mit den Falcons-Fans zu Hause wird das Spiel gegen die Carolina Panthers sein. Der erste Monat wird hart, da die Franchise mit mehreren Playoff-Kaliber Teams zu kämpfen hat. Jetzt treffen sie auf alle, ohne eine starke Präsenz der Falcons-Fans.

Carolina Panthers (Kai, @KaiFrodoBeu // @podkeeptalking)

Left Tackle Russell Okung, über dessen möglichen Rücktritt vom Football in der letzten Woche von ESPN spekuliert wurde, beendete am vergangenen Sonntag vorzeitig das Training, was zu der Annahme über eine mögliche Verletzung führte. Headcoach Matt Rhule teilte jedoch im Anschluss an die Übungseinheit den anwesenden Reportern mit, dass es sich bei dem verfrühten Trainingsende lediglich um eine geplante Pause handelte, da Okung leichte Probleme im unteren Rückenbereich hat und hier die verbleibende Trainingszeit behandelt werden sollte. 

Nicht so gut steht es leider um Keith Kirkwood. Der 26-jährige Wide Receiver, den die Panthers vor dieser Saison als Free Agent verpflichteten und welcher bereits am College unter Matt Rhule in Temple spielte, zog sich beim Training einen Bruch des Schulterbeins zu. Diese Verletzung muss operiert werden, sodass Kirkwood einige Wochen ausfallen wird. Ebenfalls fehlen wird vorerst Tight End Temarrick Hemingway, er befindet sich im concussion protokoll.

Die obligatorischen Roster Moves gab es natürlich auch noch. Die Panthers holten am Sonntag drei neue Spieler: Die Wide Receiver Tommylee Lewis und Marken Michel, sowie Tight End Andrew Vollert. Letzteren kennt man möglicherweise aus der ersten Folge der diesjährigen Staffel  “Hard Knocks”, als er nach seinem Cut eine kleine Auseinandersetzung mit Chargers Head Coach Anthony Lynn hatte.

Entlassen wurden auf der anderen Seite Tight End Cam Sutton, Linebacker Kyahva Tezino, Wide Receiver DeAndrew White und Linebacker Jason Ferris.

New Orleans Saints (@Saints_Germany)

HC Sean Payton sieht für den Siebtrundenpick Tommy Stevens keinen Platz im QB Room und hat ihn jetzt zu den Tight Ends gesetzt. Dort soll er Spielzeit bekommen und so sich den Platz im Roster sichern. Mit 6 ft 5 in (1.96 m) und 237 lb (108 kg) hat er durchaus die körperliche Voraussetzung um auf dieser Position zu spielen. Er wird zudem auf die Nummer 1 verzichten und stattdessen mit der 85 auflaufen. 

Beim ersten Training mit Pads war man bis auf vier Spieler vollzählig und hoch motiviert. Gefehlt haben G Andrus Peat, LB Anthony Chickillo, CB Tino Ellis und TE Josh Hill.

Tampa Bay Buccaneers (Autor:in gesucht!)

NFC West

Arizona Cardinals (Sebastian, @GermanBirdgang)

Los Angeles Rams (Simon Hertlein (@Simon Hertlein) und Marcel (@MBordon13))

San Francisco 49ers (Lars, @LarsRiedenklau/@49ersEmpireGER)

Die besten Neuigkeiten vorweg: Die San Francisco 49ers haben den Vertrag mit TE George Kittle verlängert! Der Superstar erhält einen Fünfjahresvertrag, bei dem er bis zu 75 Millionen Dollar verdienen kann. 30 Millionen Dollar sind bereits bei Unterschrift garantiert, verletzt Kittle sich, sind es 40 Millionen Dollar. Der Verhandlungsprozess verlief schleppend, am Ende konnten sich beide Seiten jedoch zur Zufriedenheit aller Beteiligten einigen. Kittle ist nun der bestbezahlteste Tight End der Liga, dicht gefolgt von Travis Kelce.

Die Niners gaben zudem die Verpflichtung von den WR JJ Nelson und Tavon Austin bekannt, die wohl primär als Returner eingesetzt werden sollen. Für einen Roster-Spot werden sich beide strecken müssen, doch zumindest bis Deebo Samuel wieder genesen ist, bestehen Außenseiterchancen auf einen Platz im Team.

Die Chancen der beiden Neuzugänge wurden auch dadurch erhöht, dass sich mit WR Jalen Hurd ein weiterer Ballempfänger der 49ers verletzte. Hurd, der bereits die letzte Saison komplett verpasste, erlitt einen Kreuzbandriss, während er individuell trainierte. Laut Berichten wollen die 49ers WR Jaron Brown zu einem Probetraining einladen, um so auf den Verlust zu reagieren.

In den ersten Trainingseinheiten mussten zudem CB K’Waun Williams und DE Arik Armstead aussetzen. Kyle Shanahan betonte jedoch, dass es sich bei beiden Akteuren nur um Vorsichtsmaßnahmen handle. Williams wird von Neuzugang Jamar Taylor vertreten, der in den ersten Spielübungen nicht den besten Eindruck hinterließ.

In den Einheiten selber konnten vor allem die Receiver der 49ers positiv auf sich aufmerksam machen. Kendrick Bourne, die Rookies Brandon Aiyuk & Jauan Jennings und der wiedergenesene werden in den Berichten der Beatwriter des Öfteren lobend erwähnt. Außerdem erfreulich ist die Frühform von RB Jerick McKinnon, dessen Knie verheilt zu sein scheint. Er kann derzeit vor allem als Passempfänger glänzen.

Auf der Cornerback-Position neben Richard Sherman zeichnet sich ein Wettbewerb ab, neben Emmanuel Moseley und Ahkello Witherspoon scheint sogar Jason Verrett eine realistische Chance zu haben, in Woche eins auf dem Feld stehen zu dürfen.

Seattle Seahawks (Daniel, @Donsta911/@SeaHawkersGER)

En garde!

Es ist Zeit fürs Training-Camp und damit auch Zeit für interne Duelle bei den Seahawks!

Vakante Positionen beim Team aus der Emerald City sind Back-Up Quarterback, Nickelback, Center, Will-Linebacker, Dritter WR, Slot-Receiver und Returner. Natürlich sind laut Headcoach Pete Carroll alle Positionen umkämpft und jeder könnte jeden um seinen Starter-Platz bringen…

Lassen wir das mal so stehen und wenden uns den reellen Positionskämpfen zu.

Back-Up QB: Hier duellieren sich der letztjährige Back-Up Geno Smith und UDFA Rookie-QB Anthony Gordon. Die sicherere Variante wäre Geno Smith, aber wäre er auch ein brauchbarer Ersatz falls Russell mal ausfällt? (DAS SOLL BITTE NIEMALS PASSIEREN!) Spektakulärer und für die nächsten Jahre gesichert wäre wohl Anthony Gordon, der ehemalige Washington Cougar hat in seiner letzten College-Saison 5579 Yards, 48 Touchdowns und 16 Interceptions zusammengeworfen. Talent ist also da, das muss er jetzt auch auf dem Feld zeigen um sich den Platz hinter Russell zu schnappen.

Um die Position des Starting-Nickelback bemühen sich Strong Safety Marquise Blair und Cornerback Ugo Amadi. Pete Carroll hat hier Besserung gelobt, nachdem die Seahawks letzte Saison das Team war das am meisten Base-Defense gespielt hat, ist das auch bitter nötig. Blair wurde von Carroll explizit als Kandidat für mehr Nickelsnaps im Camp angeführt, aber auch Amadi hat in den letzten Tagen als Nickel auf dem Trainingsfeld gestanden.

Der wohl wichtigste Kampf wird aber wohl der um die Position des Starting-Centers. Hier konkurrieren C/G Kyle Fuller, C/G Ethan Pocic und Neuzugang C/G BJ Finney um den Starterplatz. Aber auch der erst kürzlich, wegen zu hohem Cap-Hit und durchgefallenem Gesundheitstest, entlassene Justin Britt könnte wieder zu den Seahawks stoßen. In seiner letzten PK betonte Pete Carroll, dass die Startformation der O-Line so schnell wie möglich gefunden werden soll um die Chemie und das Timing in dieser Positionsgruppe entwickeln zu können.

Die restlichen Positionen dann beim nächsten mal.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.