NFL Newsletter – die NFL definiert “Opt-out” neu

NFL News

Die NFL-Saison kann kommen! Die NFL und die NFLPA haben sich auf einen Plan bzw. einen Vertrag geeinigt, wie die Saison durchgeführt werden soll. Viele Details liegen der Öffentlichkeit noch nicht vor, jedoch ist unter anderem bekannt, dass die Spieler bis zum 04. August die Möglichkeit haben, eine Opt-Out-Klausel zu ziehen. Mit dieser Option müssen die Spieler die Saison nicht bestreiten und erhalten eine einmalige Zahlung von 150’000 Dollar (300’000 Dollar für Hochrisiko Spieler). Was genau bezügich der Vertragsjahre und dem Salarycap passiert, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt. Jedoch sieht es ganz danach aus, dass die Saison stattfinden kann und wird – ebenso wie die Trainingscamps, die am Wochenende begonnen haben.
Zur Sicherheit der Spieler wurden jedoch die verbleibenden Pre-Season-Games ebenfalls gestrichen. Es wird also bis zum Saisonstart am 10. September dauern, bis wir uns mit einem Footballspiel beglücken können, dafür stehen die Chancen für einen ordentlichen Saisonstart nun sehr gut.

AFC

AFC EAST

Buffalo Bills (Sebastian, @seppmaster56)

Nachdem die Corona-Maßnahmen beschlossen sind, müssen die Bills ihre Roster auf 80 Spieler reduzieren. Deswegen entließen sie Offensive Lineman Garrett McGhin und Wide Receiver Ray-Ray McCloud. McGhin kam letztes Jahr als Undrafted Free Agent ins Team und kehrte nach einem Aufenthalt bei den Carolina Panthers wieder zurück. McCloud hingegen war der Bills Sechstrundenpick des 2018er Drafts, konnte aber weder als Receiver noch als Punt Returner bei den Bills überzeugen. Nach den beiden Entlassungen haben die Bills nun 86 Spieler im Roster, weswegen noch sechs Spieler die Franchise verlassen müssen.

Gute Nachrichten gibt es von Defensive Tackle Ed Oliver. Der 22-Jährige war im Mai verhaftet worden, nachdem er mit einer offenen Bierdose zwischen den Beinen und einer nicht registrierten Waffe im Auto von der Polizei angehalten worden war. Jetzt wurden beide Anklagepunkte gegen ihn fallen gelassen. Ein Bluttest belegte, dass er nüchtern war. Die Bills lobten dabei vor allem die Ehrlichkeit von Oliver, der sich auf Twitter sehr über das Vorgehen aufregte.

Miami Dolphins (Jessica, @footballjessy)

Die Miami Dolphins haben vor dem Start des Training Camps mehrere Cuts getätigt. Rookie Defensive Tackle Ray Lima erwischte es als ersten, danach waren die Linebacker Avery Moss und Trent Harris an der Reihe, welche seit vergangenem September bei den Dolphins waren. Gestern erwischte es den verletzungsanfälligen Tight End Michael Roberts, welcher im Februar unter Vertrag genommen wurde.

Drei Spieler der Dolphins wurden auf die neue „Reserve/COVID-19-List“ gesetzt, auf der Spieler platziert werden können, die positiv getestet wurden oder im Zuge eines Kontakts unter Quarantäne stehen: Long Snapper Blake Ferguson, Defensive Tackle Benito Jones und Cornerback Cordrea Tankersley.

Neben den Abgängen gibt es aber auch zwei Neuzugänge im Dolphins-Roster. Für einen Conditional Siebtrunden-Pick 2021 wurde Tight End Adam Shaheen von den Chicago Bears geholt. Von den Chiefs kommt ein bekannter Name, Javaris Davis. Dessen Cousins Vontae und Vernon Davis hatten eine langjährige NFL-Karriere, Vontae wurde 2009 von den Dolphins in der ersten Runde gewählt. Javaris kam vergangene Off Season undrafted zu den Chiefs und wurde gestern auf die Waiver Liste gesetzt.

New York Jets (Basti, @GGG_Basti)

New England Patriots (Lukas, @FichtenMoped_W)

Nachdem es nun doch eine NFL Saison geben soll steuern wir auch in Boston auf den Beginn des Trainingscamps zu. Aktuell gilt es aber erstmal zu schauen, wer dann überhaupt für die Patriots auf dem Platz stehen wird, denn es haben bereits fünf Spieler erklärt, aufgrund der Covid-19-Pandemie und dem damit verbundenen Risiko, nicht an der Saison teilnehmen zu wollen. Bislang haben Fullback Danny Vitale, Right Tackle Marcus Cannon, Linebacker Dont’a Hightower, Guard Najee Toran und Runningback Brandon Bolden angekündigt, nicht unter diesen Umständen spielen zu wollen.

Des Weiteren haben die Patriots am Sonntag im Zuge der Verkleinerung des Roster auf 80-Mann insgesamt sieben Undrafted Rookies gewaived. Entlassen wurden dabei die Quaterbacks Brian Lewerke und J’Mar Smith, die Wide Receiver Isaiah Zuber, Sean Riley und Will Hastings, Defensive Tackle Courtney Wallace und Linebacker Kyahva Tezino. Durch die Opt-Outs der oben genannten Veteranen hat es WR Will Hastings allerdings wieder auf den Roster des Teams geschafft, während Linebacker Tezino von den Panthers gesigned wurde.

Bereits am Montag wurde es dann auch schon für Rookies und Quaterbacks ernst, denn beide Gruppen mussten sich in den Patriots-Facilities melden, um sich den vorgeschriebenen Corona-Test zu unterziehen. Bis zur Verkündung der Ergebnisse, dürfen die Spieler aber wieder nach Hause. Über die Woche werden dann auch die anderen Spieler des Teams getestet (sofern Sie sich entscheiden auch zu spielen) bevor es dann am 3. August mit den ersten Work-Outs losgeht.

AFC North

Baltimore Ravens (Jonas, @simon19481)

Cincinnati Bengals (Olli, @The_Wall13)

Cleveland Browns (@piefke_96)

Am Freitag haben sich die ersten Spieler zu Covid-19-Tests auf dem Trainingsgelände der Browns eingefunden. Zunächst wurden Quarterbacks, Rookies und verletzte Spieler getestet. Am Dienstag folgen die übrigen Spieler. Spieler müssen innerhalb von 72 Stunden zwei negative Tests absolvieren um an Teammeetings und Training teilnehmen zu können. Anschließend werden sie mindestens zwei Wochen lang täglich getestet.

Im Zuge dessen wurden zwei Spieler der Browns auf die neu geschaffene Reserve/Covid-19-Liste gesetzt: RB Dontrell Hilliard (25) und S Jovante Moffatt (23). Auf dieser Liste landen Spieler, die entweder positiv auf Covid-19 getestet wurden oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Pittsburgh Steelers (Andreas, @Kaliba1893)

Die Pittsburgh Steelers haben mittlerweile alle Rookies unter Vertrag genommen. Der 3rd-Round-Pick Alex Smith von North Carolina war der letzte Spieler, der seinen Vertrag unterschreiben musste.

Der gerade erst verpflichtete Cornerback ist der erste Steelers-Spieler, der auf die Reserve/Covid-19 – Liste platziert wurde. Ob er das Virus hat oder nur mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen ist, wurde nicht erwähnt.

AFC South

Houston Texans (Toffi; @TexansNationDACH)

Mittlerweile sind alle Rookies unter Vertrag. CB John Reid, WR Isaiah Coulter und DT Ross Blacklock fehlten noch um die Gruppe zu vervollständigen. 

Unser Specialteamcoach wird Tracy Smith. Er beerbt den in Rente gegangenen Brad Seely. Bei Coachten die letzten 11 Saisons Seite an Seite. 

Als Kandidaten wurden noch die Ex- NFL Spieler  Josh Cribbs und Sammy Morris interviewt. 

Indianapolis Colts (@ColtsNewsGER)

Der Drittrundenpick Safety Julian Blackmon wurde auf die Non-Football-Injury-List gesetzt. Dies war zu erwarten, weil er sich in seinem letzten Spiel am College (PAC12 Championship Game) das Kreuzband gerissen hatte. Sein Ausfall bis Oktober war insoweit zu erwarten und auch ein Grund, weshalb er im Draft gefallen ist. 

Derweil sind Cornerback Jackson Porter und Wide Receiver Malik Henry (ja, der Malik Henry aus Last Chance U) auf die COVID-19-Reserveliste bewegt worden.

Der neue Quarterback Philip Rivers ist erstmals auf dem Colts-Gelände erschienen, was bedeutet, dass er eine Reihe an negativen Coronatests abgelegt hat.

Jacksonville Jaguars (Friedrich, @bcb_germany)

Tennessee Titans (@GermanTitans_EV)

AFC West

Denver Broncos (Jonas, @JonasDerksen)

Da sich Justin Simmons und die Broncos nicht auf einen langfristigen Vertrag einigen konnten, spielt er in der kommenden Saison unter dem Franchise Tag. Damit wird der 26 Jahre alte Free Safety nächstes Jahr ein Free Agent. Simmons erhält in diesem Jahr ein Gehalt von $11,4 Mio. US-Dollar.

Bereits in der letzten Woche gab die lokale Gesundheitsbehörde in Denver bekannt, dass der Plan den die Broncos bezüglich des Training Camps vorgelegt haben, genehmigt wurde. Am Freitag  erzielten schließlich auch die NFL und die NFLPA eine Einigung. Eine genau Übersicht, wann die Teams zum Beispiel mit dem Pad-Training starten dürfen, hat Tom Pelissero auf Twitter veröffentlicht. 

Somit starten die Training Camps wie geplant am 28. Juli, allerdings mit strikten Maßnahmen und Regeln. Auf dem YouTube Kanal der Broncos wurde dazu ein „behind the scenes“-Video mit Bradley Chubb veröffentlicht. 

Rechtzeitig vor dem Start des Training Camps haben nun auch die diesjährigen Rookies ihre Verträge unterschrieben. Einen genauen Überblick über die einzelnen Vertragsstrukturen findet ihr hier: Michael Ojemudia, Albert Okwuegbunam, Derrek Tuszka, McTelvin Agim, Netane Muti, Tyrie Cleveland, Justin Strnad, Lloyd Cushenberry III, Jerry Jeudy und K.J. Hamler.

Um den Kader für die Training Camps auf 80 Spieler zu reduzieren haben die Broncos am Montag bekannt gegeben, dass sie acht Spieler entlassen haben. Dies betrifft Kahani Smith, Riley Neal, Tre’ Crawford, Kelvin McKnight, Khalfani Muhammad, Shakial Taylor Joel Heath und Nico Falah. 

Da die neuen Regeln der NFL vorsehen, dass der Kader entweder am 28. Juli oder am 16. August anstatt 90 Spieler nun 80 Spieler betragen muss, ist davon auszugehen, dass die zwei weiteren Entlassungen im August folgen werden. 

Des Weiteren haben die Broncos am Montag bekannt gegeben, dass sie fünf neue Coaches über das von Bill Walsh organisierte Programm “NFL Diversity Coaching Fellowship” unter Vertrag nehmen werden. Bill Walsh setzt sich mit dieser Organisation dafür ein, dass Coaches die einer Minderheit angehören, einen Platz in der NFL finden.

Jett Modkins (Coaching intern) und Rod Rook-Chungong (Scouting) werden in der gesamten Saison das Trainerteam begleiten, wohingegen James Daniels IV, Tony Jerod-Eddie und Emily Zaler nur während des Training Camps dabei sein werden.

Kansas City Chiefs (Andri, @toender1)

Laurent Duvernay-Tardif. Superbowl Sieger, Starting Right Guard der Chiefs und erster Spieler der NFL, der die Opt-Out-Option zieht und diese Saison nicht bestreiten wird. Auf Twitter erklärt er: “Während der Pause an vorderster Front zu sein, hat mir eine andere Perspektive auf die Pandemie gegeben und den Stress, den sie für die einzelnen Menschen und unser Gesundheitssystem bedeutet […] Wenn ich ein Risiko für meine eigene Gesundheit eingehen will, dann tue ich dies, um Patienten zu helfen. Ich kann mir nicht erlauben, das Virus möglicherweise zu übertragen, indem ich einfach den Sport ausübe, den ich liebe.”
Ich ziehe den Hut vor LDT und seiner Entscheidung, genau wie alle seine Teamkollegen, die ihm öffentlich den Rücken stärken. Nicht wenige Journalisten retweeteten den Post von LDT mit den Worten: Walter Payton Man of the Year.

Aus sportlicher Sicht ist LDT natürlich für die O-Line ein Verlust, startete er doch letzte Saison jedes Spiel. Die Chiefs haben aber bereits Ersatz gefunden und Guard Kelechi Osemele für 1 Jahr (2 Mio Dollar) unter Vertrag genommen. Kelechi gewann mit den Ravens den Superbowl XLVII und war zweimal im Pro-Bowl. 

Las Vegas Raiders (Philip, @phlp93)

Nachdem sich die NFLPA und die NFL auf ein Konzept einigen konnten, öffneten die Trainingcamps wie vorgesehen.

Am Donnerstag waren Quarterback Derek Carr und seine QB Kollegen Marcus Mariota und Nathan Peterman in Henderson vor Ort. Sie legten ihre COVID19 Tests ab und müssen innerhalb der nächsten 72 Stunden nochmals negativ getestet werden, um Zugang zur Facility zu erhalten.

Wie reviewjournal-Reporter Vincent Bosignore berichtet, war bei allen QBs der zweite Test negativ und alle drei haben nun Zugang zur Facility.

Am Sonntag wurde ein Traum für die Rookies war. Sie unterschrieben endlich ihre Rookie-Verträge. 12th-overall-pick Henry Ruggs III unterschrieb seinen vier-Jahresvertrag über 16,67 Mio Dollar mit einer fifth-year Option. Der zweite first-round Pick der Raiders Cornerback Damon Arnette kassiert 13,4 Mio Dollar mit einem Signing Bonus von 7,3 Mio Dollar.

Mit Lynn Bowden, Bryan Edwards, Tanner Muse, John Simpson und Amik Robertson waren am frühen Abend alle sieben Unterschriften eingetütet und die Rookies meldeten sich per Video-Botschaft über den offiziellen Raiders-YouTube-Kanal zu Wort und seien “ready to work”.

Nachdem Guard Jordan Roos von den Seattle Seahwaks released wurde, gaben die Raiders am Montag bekannt, dass Sie den ungedrafteten Free Agent von 2017 unter Vertrag nehmen.

Los Angeles Chargers (Sebastian, @seppmaster56)

Mit dem nun beginnenden Trainingscamp kommen die Rookies auch erstmalig in die Facilities ihres neuen Teams. Dabei können sie nicht nur die notwendigen physischen Teams absolvieren, sondern auch ihren Vertrag unterschreiben. Den Anfang hat dabei Safety Alohi Gilman, der Sechstrundenpick der Chargers, gemacht. Er unterschrieb einen 4-Jahres-Vertrag, der ihm 3,48 Mio. $ einbringt. Es folgte Quarterback Justin Herbert, der in vier Jahren 26,5 Mio. $ verdient. Auch Linebacker Kenneth Murray (12,97 Mio. $), Running Back Josh Kelley (4,07 Mio. $), Wide Receiver Joe Reed (3,36 Mio. $) und Wide Receiver K.J. Hill (3,39 Mio. $) unterschrieben für vier Jahre bei den Chargers.

NFC

NFC East

Dallas Cowboys (Patrick, @kampfokapi)

In dieser Woche wurden alle Rookie-Verträge unterschrieben. Neben den sieben Draftpicks wurden auch mit den 15 ungedrafteten Free Agents Verträge geschlossen. Einer dieser Spieler ist der Mexikaner Isaac Alarcón. Der Tackle ist Teil des International Player Pathway Programms und wird sich höchstwahrscheinlich das komplette Jahr im Practice Squad der Cowboys präsentieren dürfen. Nachdem die Rookies am Sonntag auf dem Trainingsgelände der Cowboys ankamen, folgten am Dienstag der Rest des Teams.

Der Wide Receiver Jon’Vea Johnson wurde auf die „Reserve/COVID-19 List“ gesetzt.  Noch ist unklar, ob er positiv getestet wurde oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte. Er befindet sich damit momentan in Quarantäne. Johnson beeindruckte letztes Jahr im Trainingscamp, konnte seine Leistung aber in den Preaseason Spielen nicht bestätigen und verpasste seine komplette Rookie-Saison wegen einer Schulterverletzung.

Der 26-jährige Cornerback Maurice Canady, der vor der Saison von den Cowboys verpflichtet wurde, hat sich dazu entschlossen freiwillig auf die Saison zu verzichten. Diese Option war Teil der Verhandlungen zwischen der NFL und der Spielergewerkschaft. Damit hat sich der Kampf um die Plätze im Kader für die Cornerbacks etwas entspannt, da Canady von Experten gute Chancen auf einen Platz gehabt hätte.

New York Giants (Emil, @schnapke/ @GiantsGER)

Fangen wir mal mit den guten News an. Outside Linebacker Markus Golden, welcher die Giants letztes Jahr mit zehn Sacks anführte, wird allen anschein nach auch dieses Jahr für die Giants spielen. Der auf Golden angewandte ‘May 5 Tender’ besagt, dass er bis zum 22 Juli bei einem anderem Team unterschreiben muss. Tut er dies nicht gehen seine Rechte automatisch an die Giants zurück und er kann für 110% seines letztjährigen Gehalt, was dann 4.125 Millionen Dollar wären, wieder bei den Giants spielen. Unterschreibt er den Tender nicht, kann er erst wieder ab Woche 10 mit anderen Teams verhandeln und bei diesen unterschreiben. Insidern zu Folge, ist Golden bereit unter dem Tender zu spielen! 

Des Weiteren wurden rechtzeitig zum beginn des Trainingscamps die gesamte 2020 Draft Klasse gesigned. An vorderster Front natürlich Offensive Tackle Andrew Thomas. Dieser unterschreibt für vier Jahre (plus Fifth Year Option) 32.345 Millionen Dollar komplett garantiert – 21.1Millionen davon Signing Bonus. 

Nun geht es mal wieder zur Causa Rosas und Baker. Ersterer wurde am Sonntag entlassen und direkt durch den ehemaligen Kicker der Jets Chandler Catanzaro ersetzt. Wie genau der Vertrag von Catanzaro aussieht wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht, ein ist jedoch klar: durch die Entlassung von Rosas sparen wir 3.3 Millionen Dollar. Wie es mit Baker weitergeht bleibt immer noch ungewiss, nachdem dieser von NFL Commissioner Roger Goodell auf die Commissioner’s Exempt Liste gesetzt wurde.  

Philadelphia Eagles (Jessica, @footballjessy)

Vor Start des Training Camps haben sich die Eagles von mehreren Spielern getrennt. Die Wide Receiver Shelton Gibson und Marcus Green, Defensive End Daeshon Hall, Defensive Tackle Albert Huggins und Tremon Smith bekamen ihre Papiere.

Kurz vor Redaktionsschluss gab Wide Receiver Marquise Goodwin bekannt, dass er die Opt-Out-Klausel wahrnehmen wird. Da sein jüngstes Kind erst wenige Monate alt ist und die Goodwins in den vergangen Jahren mehrere private Schicksalsschläge ertragen mussten, eine absolut nachvollziehbare Entscheidung.

Washington Football Team (Jonas, @simon19481)

NFC North

Chicago Bears (Alex, @shuric8)

-Die sieben Draft Picks der Chicago Bears haben allesamt ihre vier Jahres Verträge unterschrieben. Somit können die Rookies in die neue Saison starten. 

-Der Tight End Ben Braunecker wurde nach vier Jahren bei den Bears entlassen. Damit werden 1,5 Millionen Dollar frei im Salary Cap Space. Er ist der zweite Tight End nach Trey Burton, dieser wurde Anfang der Offseason entlassen, der seine Koffer packen musste.

-Auch Tight End Adam Shaheen muss Chicago verlassen. Er wurde zu den Miami Dolphins getradet. Im Gegenzug erhalten die Bears einen sechs Runden Pick 2021. Der Zweitrunden Pick Shaheen hatte in den drei Jahren, die er in Chicago verbrachte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und konnte somit keine ausreichende Leistung auf dem Platz bringen.

-Zudem wurden Linebacker Devante Bond, Safety Kentrell Brice und Receiver Alex Wesley entlassen. 

-Rookie Running Back Artavis Pierce wurde auf die „neue“ reserve/COVID-19 List gesetzt. Diese „Liste“ ist für Spieler, die entweder positiv auf das Virus getestet wurden, oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Steht ein Spieler auf der reserve/COVID-19 List, dann zählt er nicht zum aktiven Roster seines Teams. 

-Bears haben jetzt 85 Spieler im Kader. Bis zum 16 August, wenn das Training Camp beginnt, müssen noch fünf Spieler gehen um auf die erlaubten 80 Spieler zu kommen.

Detroit Lions (Manuel, @_ManDet_)

Green Bay Packers (Max, @KaesekopfDE)

Auch die Packers sind jetzt indirekt von COVID-19 betroffen: LB Greg Roberts wurde auf die COVID-19-Liste gesetzt. Ob er selbst infiziert ist oder “nur” in Quarantäne muss, ist noch nicht klar.

WR Devin Funchess, erst neu zu den Packers gekommen, hat sich dafür entschieden, diese Saison auszusetzen. Die Entscheidung beruht auch auf einem Corona-Fall in der engeren Familie früher im Jahr.

Minnesota Vikings (Jonas, @JonasStaerk)

NFC South

Atlanta Falcons (@alesantoz)

Carolina Panthers

Wir suchen eine:n Autor:in für die Panthers!

New Orleans Saints (@Saints_Germany)

Drew Brees sorgt wieder für Schlagzeilen, aber diesmal ohne Shitstorm. Er spendet zusammen mit seiner Frau $5Mio für den Bau von Gesundheitszentren in Louisiana. Das erste soll in New Orleans eröffnet werden. Abgesehen von diesen großartigen Nachrichten, konnten sich gleich vier Spieler über einen Vertrag freuen. Alle vier Rookies, die im Draft den Weg zu den Saints gefunden haben, stehen nun offiziell im Kader und sind bereit zu spielen.

Tampa Bay Buccaneers

Wir suchen eine:n Autor:in für die Bucs!

NFC West

Arizona Cardinals (Sebastian, @GermanBirdgang)

Nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass der First Round Pick der Cardinals, Isaiah Simmons, seinen Vertrag unterschreiben wird, war auch sicher, dass die restlichen Rookies zeitnah folgen. Daher kann vermeldet werden, dass alle Draft Picks in Arizona ihren Vertrag unterschrieben haben.

Des Weiteren mussten aber auch 10 Spieler ihre Sachen packen, damit der Kader auf die bis zum 16. August vorgegebenen 80 Spieler reduziert werden kann. Welche Spieler das sind, könnt ihr in folgendem Tweet lesen.

In die jährliche Top 100 Liste der NFL haben es mit Budda Baker (Safety, Platz 97), Kyler Murray (Quarterback, Platz 90) und Larry Fitzgerald (Wide Receiver, Platz 69) bisher drei Cardinals geschafft. Chandler Jones und DeAndre Hopkins sind wohl auch auf der Liste, die Platzierungen der beiden sind aber noch nicht bekannt. Beide sind aber in den Top 40 Spielern der letzten Saison. Fitzgerald ist übrigens seit Beginn dieser Top 100 im Jahre 2010 bisher jedes Jahr auf der Liste gewesen.

Los Angeles Rams (Simon Hertlein (@Simon Hertlein) und Marcel (@MBordon13))

Die Rams haben sich von Spielern getrennt. Die Spieler wurden nach dem Draft gewählt und sind also Undrafted Free Agents. Es handelt sich um folgende Spieler.
TE Ethan Wolf, WR Greg Dorth, C Nate Trewyn sowie S Jake Gervase welcher letzte Saison zwei Spiele für die Rams gespielt hat.
Das sind Maßnahmen um den Kader auf 80 Spieler zu reduzieren.

Desweiteren haben alle Rookies die im Draft ausgewählt wurden, ihren Vertrag unterschrieben. Somit sind sie nun offiziell im Team. Wir sagen Herzlich Willkommen. 

San Francisco 49ers (Lars, @LarsRiedenklau/@49ersEmpireGER)

Die 49ers haben die Posse mit Raheem Mostert zu den Akten gelegt: Der Vertrag mit dem Running Back wurde angepasst, sodass er anhand möglicher Bonuszahlungen zum bestbezahltesten RB der 49ers avancieren kann. 

Der Star der Playoffs aus der letzten Saison forderte einen Pay-Rise, den die Niners ihn jetzt in Form von möglichen Boni ermöglichen. 

Seattle Seahawks (Max, @hummelmax/@SeaHawkersGER)

Himmel und Hölle lagen nah beieinander für die Seattle Seahawks in den zurückliegenden Tagen. Am Samstag angelte sich das Team aus dem Pacific Northwest per Blockbuster-Trade All-Pro-Safety Jamal Adams von den New York Jets (gemeinsam mit einem Viertrundenpick 2022) und schickte dafür Allzweck-Safety Bradley McDougald, zwei Erstrundenpicks (2021 und 2022) und einen Drittrundenpick 2021 in den Big Apple. Unbestritten eine teure Transaktion, die General Manager John Schneider und Head Coach Pete Carroll getätigt haben. Doch sie gibt den Seahawks zumindest kurzfristig den Leistungsträger für die Secondary, den sie seit Earl Thomas und Kam Chancellor nicht mehr hatten. Wir haben den Trade aber auch auf lange Sicht im Detail analysiert.

Die Freude über den Neuzugang wurde am Montag gedämpft. Cornerback Quinton Dunbar landet auf der “Commissioner’s Exempt Liste” von Roger Goodell, weil der Vorwurf des bewaffneten Raubüberfalls bislang ungeklärt ist. Dunbar kann zwar das Trainingsgelände in Renton betreten und wird regulär bezahlt, darf aber weder mit dem Team trainieren noch in Spielen auflaufen. Die Meldung kommt nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass Dunbar trotz ausstehendem Prozess nach Seattle zum Training Camp reisen darf. Der Verteidiger war in der Offseason per Trade für einen Fünftrundenpick vom Washington Football Team gekommen und galt als Favorit auf den zweiten Cornerback-Stammplatz neben Shaquill Griffin.

Was war sonst noch los? Die Seahawks haben bereits vor dem Camp ihren Kader auf 80 Spieler verkleinert, wie es der wegen Covid-19 angepasste Tarifvertrag vorsieht. Gehen mussten DE Branden Jackson, C Joey Hunt, RB Patrick Carr, WR Seth Dawkins, G Kahlil McKenzie, DB Josh Norwood, G Jordan Roos, LB Sutton Smith und TE Dominick Wood-Anderson. Zieht man noch Dunbar und OL Chance Warmack (pausiert wegen Corona) ab, steht Seattle aktuell bei 79 Spielern.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.